Multifokallinsen zum Ausgleich der Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Zuletzt aktualisiert am 4. März 2021 von Lasikon.de

Mit fortschreitendem Alter verändert sich die Elastizität der Augenlinse. Sie wird starr, die Augenmuskeln erschlaffen. In der Folge nimmt die Fähigkeit des Auges zur Nahanpassung (Akkommodation) ab. Im Zuge der sogenannten Alterssichtigkeit (Presbyopie) wandert der maximale Nahpunkt, in dem Sie Objekte scharf sehen, weiter in die Ferne. Bei jungen Menschen Anfang 20 liegt dieser in zehn Zentimeter Entfernung. Ab dem 40. Lebensjahr steigt der Wert auf 22 Zentimeter. Im Gegensatz zur Weitsichtig- oder Kurzsichtigkeit ist es nicht möglich, die Sehschwäche mit einer Laser-Operation zu beheben. Neben einer Gleitsichtbrille bieten sich spezielle multifokale Kontaktlinsen zur Korrektur Ihres Sehfehlers an.

Was sind Multifokallinsen?

Multifokallinsen zum Ausgleich der Alterssichtigkeit (Presbyopie)Es handelt sich um Mehrstärkenlinsen, bei denen sich mehrere Dioptrie-Bereiche in einer Kontaktlinse befinden. Sie gleichen einen altersbedingten Sehfehler aus. Vergleichbar sind die Produkte mit Bifokallinsen. Allerdings besitzen sie mehrere Sehfelder in unterschiedlichen Sehstärken, die stufenlos ineinander übergehen.

Abzugrenzen ist die multifokale Kontaktlinse von der Multifokallinse, die Augenchirurgen im Rahmen der modernen Linsenimplantation einsetzen. Diese Operation kommt bei einer Linsentrübung (Grauem Star) zur Anwendung.

Welche Multifokallinsen gibt es?

Alternierende Multifokallinsen: Gleitsicht-Kontaktlinsen oder sogenannte segmentierte multifokale Kontaktlinsen weisen einen abgegrenzten Fern- und Nahbereich auf. Das Design ähnelt dem Aufbau von bi- oder trifokalen Gläsern. Es gibt mehrere Zonen innerhalb der Linse. Oben und in der Mitte befindet sich der Fernbereich, unten die Nahzone.

Bei gesenktem Blick sehen Sie nahe Objekte scharf, da die Pupille vorm Nahbereich liegt. Schauen Sie geradeaus oder nach oben, befindet sich der Fernbereich direkt vor Ihrem Sehloch. Sie fokussieren ferne Gegenstände.

Die Einstellung des Blickwinkels geschieht unabhängig von Körper- und Kopfhaltung. Nah- und Fernbereich verbinden sich stufenlos. Um dies zu gewährleisten, gleitet die Linse problemlos über den Tränenfilm des Auges.

Möglich machen das gasdurchlässige, formstabile Varianten. Sie sind kleiner als weiche Kontaktlinsen und ruhen auf dem unteren Rand des Augenlides. Nutzer, die mit Multifokallinsen Erfahrungen machten, benötigten eine längere Eingewöhnungsphase, um die Übergänge zwischen den Abgrenzungsbereichen auszublenden.

Simultanlinsen: Tragen Sie diese Linsen, bildet das Auge den Fern- und Nahbereich gleichzeitig auf Ihrer Netzhaut ab. Das liegt daran, dass sich beide Dioptrie-Bereiche direkt vor Ihrer Pupille befinden. Es entsteht ein scharfes sowie ein unscharfes Bild.

Zu unterscheiden sind:

  • Konzentrische multifokale Kontaktlinsen: Hier besteht der Aufbau der Linse aus einer Hauptbetrachtungszone, um die sich symmetrische Kreise für Fern- und Nahsicht aufbauen.
  • Asphärische multifokale Kontaktlinsen: Bei den asphärischen Varianten gibt es ebenfalls eine Mitte, mit der Sie ferne Objekte betrachten. Nach außen hin befinden sich die Zonen zur Fokussierung von nahen Gegenständen.

Die Multifokallinsen-Nachteile zeigen sich bei der Eingewöhnung. Sie brauchen längere Zeit, um Ihr Gehirn daran zu gewöhnen, Dinge scharf zu fokussieren und das unscharfe Bild auszublenden. Bivisuelle Kontaktlinsen überzeugen durch eine optimale Sicht, die dem gesunden Sehvermögen nahekommt.

Welche Typen gibt es im Bereich der Multifokallinsen?

Multifokallinsen zum Ausgleich der Alterssichtigkeit (Presbyopie)Wie bei den klassischen Kontaktlinsen zum Ausgleich von Kurz- und Weitsichtigkeit wählen Sie zwischen:

  • weichen Multifokallinsen
  • formstabilen Multifokallinsen

Weiche Kontaktlinsen eignen sich zum gelegentlichen Tragen bei wichtigen Anlässen oder beim Sport. Besitzen diese eine gute Durchlässigkeit für Sauerstoff und Feuchtigkeit, verwenden Sie die Linsen mehrere Stunden. Varianten aus Silikonhydrogelmaterial verwenden Sie über Nacht.

Formstabile multifokale Kontaktlinsen bieten eine schärfere Sicht als weiche Linsen. Durch die starre Form ist es wichtig, dass Sie diese regelmäßig tragen, um den Komfort zu erhöhen.

Erhältlich sind multifokale Linsen in Form von:

  • Tageslinsen
  • Monatslinsen
  • Jahreslinsen
  • 14-Tages-Linsen

Hinweis: Weisen Ihre Augen eine zusätzliche Hornhautverkrümmung auf, erwerben Sie torische Multifokallinsen.

Multifokallinsen Erfahrungen: Welche multifokalen Kontaktlinsen sind die besten?

Die Erfahrungen von Optikern zeigen, das formstabile Simultanlinsen bessere Ergebnisse erzielen als andere Varianten. Nutzer erhalten ein schärferes Bild. Voraussetzung sind eine optimale Anpassung sowie eine regelmäßige Nutzung der Linsen, um sich schnell daran zu gewöhnen. Ein Grund für die bessere Korrekturleistung ist die konstante Form, die auf dem Tränenfilm schwimmt.

Multifokallinsen: Kosten im Überblick

Multifokallinsen zum Ausgleich der Alterssichtigkeit (Presbyopie)Im Vergleich zu herkömmlichen Einstärkenlinsen sind multifokallinsen preisintensiver. Die höheren Multifokallinsen Kosten entstehen durch das aufwendigere Design und die spezielle Funktionsweise der Kontaktlinsen. Zusätzlich variieren die Preise zwischen den verschiedenen Arten.

Individuell gefertigte Jahreslinsen kosten mehr als normale Monatslinsen. Tageslinsen sind sehr hygienisch, da Sie diese nur einen Tag tragen. Sie bedürfen keine Reinigung. Bei regelmäßiger Anwendung sind sie im Vergleich zu Monatslinsen teurer. Hier gilt es den Kosten-Nutzen-Faktor abzuwägen. Einen weiteren Preisaufschlag erwarten sie, wenn Sie zusätzlich eine Hornhautverkrümmung aufweisen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Multifokallinsen?

In den meisten Fällen trägt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für multifokale Kontaktlinsen nicht. Ausnahmen gibt es, wenn eine sehr starke Sehschwäche vorliegt. Informieren Sie sich zu den individuellen Voraussetzungen bei Ihrem Versicherer. Private Krankenversicherungen und einige Zusatzversicherungen übernehmen die Leistung teilweise.

Die Vor- und Nachteile von Multifokallinsen

InfoHinweise
VorteileAlterssichtige setzen häufiger auf eine Kombination aus sphärischen Linsen und einer Lesebrille für das Nahsehen. Da dies jedoch weniger komfortabel ist, eignen sich Multifokallinsen. Mit diesen erhalten Sie eine scharfe Sicht in der Nähe und in der Ferne. Die Übergänge sind stufenlos.

Im Gegensatz zur Gleitsichtbrille ist die Änderung der Kopf- und Körperhaltung nicht notwendig, um unterschiedliche Bereiche vor der Pupille gut zu erkennen. Damit sich ein scharfes Objekt einstellt, bewegen Sie die Augen. Ein weiterer Vorteil gegenüber der Brille? Die Kontaktlinse schränkt die Sicht nicht ein.

Da die Alterssichtigkeit ab dem 40. Lebensjahr stetig zunimmt, benötigen Brillenträger häufiger neue Gleichsichtgläser. Diese sind hochpreisig in der Anschaffung. Bei den Multifokallinsen reagieren Sie im monatlichen Austauschsystem flexibel auf Schwankungen.

NachteileDie Form der Linse eignet sich nicht für alle Nutzer. Wichtig ist die Beschaffenheit der Augen. Zudem erfordert das Tragen von Kontaktlinsen eine strenge Einhaltung der Hygiene. Hinzu kommt die schwierige Anpassung. Der Preis ist ein Faktor, der viele Betroffene abschreckt.

Eignen sich Multifokallinsen für Kinder?

Da sich die Alterssichtigkeit erst ab dem 40. Lebensjahr zeigt, benötigen jüngere Personen keine Korrektur mit Multifokallinsen. Eine Studie von Jeffrey J. Walline et al. von der Ohio State University Columbus aus dem Jahr 2020 zeigte beeindruckende Ergebnisse: Tragen kurzsichtige Kinder weiche Multifokallinsen verlangsamt das die Verstärkung der Sehschwäche.

Der weitsichtige Teil der Linsen schränkt das übermäßige Wachstum des Augapfels ein. Das bremst das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit. Bei den Studienteilnehmern verlangsamte sich der Prozess in drei Jahren um bis zu 43 Prozent. Anwendbar ist das Verfahren nur, wenn der Nutzer verantwortungsvoll mit den Linsen umgeht und die notwendigen Hygienevorschriften einhält.

Quellen:

  1. https://www.pschyrembel.de/Presbyopie/K0HMB
  2. https://www.kontaktlinseninfo.de/kontaktlinsenarten/bifokale-kontaktlinsen-multifokale-kontaktlinsen/#mehrstaerkenlinse-anwendung
  3. https://www.aao.org/eye-health/glasses-contacts/contact-lens-102
  4. https://www.aao.org/eye-health/diseases/presbyopia-treatment
  5. https://www.allaboutvision.com/over40/multifocalcls.htm
  6. https://www.sehen.de/kontaktlinsen/bi-und-multifokale-kontaktlinsen/
  7. https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/mit-multifokal-kontaktlinsen-gegen-die-kurzsichtigkeit/
  8. https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2769263
  9. https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/mit-multifokal-kontaktlinsen-gegen-die-kurzsichtigkeit/
  10. https://www.der-augenoptiker.de/news/kontaktlinsen/neue-formstabilen-simultan-multifokallinse/
  11. https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/multifokale-kontaktlinsen-bremsen-myopie/
  12. https://www.gesundheitsinformation.de/alterssichtigkeit-presbyopie.html

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit diesem Thema gemacht, eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?


Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Multifokallinsen zum Ausgleich der Alterssichtigkeit (Presbyopie)
Loading...
X
Welche Augenlaser-Methode ist die beste und günstigste für Sie?
Hier klicken & kostenlos prüfen!