Kurzsichtigkeit lasern – Was beim Augen lasern bei Kurzsichtigkeit zu beachten ist

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2021 von Lasikon.de

Zur Korrektur der Kurzsichtigkeit stehen verschiedene Hilfsmittel und Verfahren zur Auswahl. Sehhilfen wie Brillen und Kontaktlinsen sind üblich, um Fehlsichtigkeit auszugleichen. Die Ursache bekämpfen sie nicht. Eine starke Kurzsichtigkeit beeinträchtigt Sie in ihrem Alltag, da Sie stets auf eine Sehhilfe angewiesen sind. Effektiver ist das Augenlasern bei Kurzsichtigkeit. Im Rahmen einer Laseroperation beheben Ärzte Ihren Sehfehler oder verbessern Ihre Sehkraft. Um sich behandeln zu lassen, erfüllen Sie verschiedene Voraussetzungen. Kurzsichtigkeit zu lasern, ist nicht für alle Patienten das Mittel der Wahl und nicht bei jedem Erfolg versprechend. Die Operation birgt Risiken. Zu beachten gilt es, dass gesetzliche Krankenkassen die Kosten für das Lasern bei Kurzsichtigkeit in der Regel nicht übernehmen.

Kurzsichtigkeit lasern – Was beim Augen lasern bei Kurzsichtigkeit zu beachten istDer Ratgeber geht den Ursachen der Kurzsichtigkeit auf den Grund. Er beleuchtet die Möglichkeiten und Grenzen der Laser-OP bei Kurzsichtigkeit (Myopie). Ebenso gibt er Ihnen eine Übersicht über das Standardverfahren, um Kurzsichtigkeit zu lasern. Abschließend fällt der Blick auf die Risiken der Behandlung.

Kurzsichtigkeit lasern lassen: Grundlagenwissen über Kurzsichtigkeit

Der medizinische Fachbegriff für die Kurzsichtigkeit ist Myopie. Sie beschreibt einen Brechungsfehler Ihres Auges. Durch die Pupille dringt Licht ins Innere des Sehorgans, das in der Linse gebrochen wird. Sind Sie kurzsichtig, liegt der Brennpunkt der gebündelten Lichtstrahlen vor der Netzhaut.

Der Augapfel ist im Verhältnis zur Brechkraft ihrer Linse zu lang. Das führt dazu, dass Sie Objekte in der Ferne verschwommen wahrnehmen. Im Gegensatz dazu erscheinen nahe Gegenstände scharf. Näheres dazu erfahren Sie im Kapitel “Aufbau des Auges“.

Den Grad der Ausprägung geben Ärzte und Optiker in negativen Dioptrien an. Je höher der Wert ist, desto hochgradiger ist Ihre Kurzsichtigkeit.

Zu unterscheiden sind drei Stufen der Kurzsichtigkeit:

  • geringe Myopie: Werte unter -3 Dioptrien
  • leichte Myopie: Werte im Bereich von -3 bis -6 Dioptrien
  • stark ausgeprägte Myopie: Werte über -6 Dioptrien

Die Kurzsichtigkeit Korrektur erfolgt mit Sehhilfen oder einer Operation, um die Kurzsichtigkeit zu lasern.

Ursachen für Kurzsichtigkeit (Myopie)

Die Kurzsichtigkeit entwickelt sich bei den meisten Betroffenen im Kindesalter. Sie trifft gehäuft bei sechs bis 12-Jährigen auf. In diesen Fällen liegt eine erbliche Veranlagung vor. Ist ein Elternteil betroffen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Nachkommen unter dem Sehfehler leiden. Bis zum 18. Lebensjahr kann sich die Myopie verschlechtern. In späteren Jahren schreitet sie langsamer voran. Eine hohe Kurzsichtigkeit stabilisiert sich zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Sehhilfen in Form von Brillen und Kontaktlinsen gleichen den Brechungsfehler aus. Durch deren Nutzung sehen Sie entfernte Gegenstände wieder scharf. Bis zum 18. Lebensjahr dienen sie als Mittel der Wahl. Eine gute Alternative bei Kurzsichtigkeit ist das Augen lasern. Im Bestfall benötigen Sie nach dem Lasern der Kurzsichtigkeit nie wieder eine Brille.

Symptome der Kurzsichtigkeit

Im Wesentlichen erkennen Sie eine Kurzsichtigkeit an einer Verschlechterung Ihrer Sehkraft. Sie sehen entfernte Gegenstände verschwommen. Nahe Objekte erkennen Sie scharf. Weitere Symptome sind:

  • Überanstrengung Ihrer Augen beim Klarsehen
  • Kopfschmerzen
  • Details verschwimmen
  • Zusammenkneifen der Augen bei Weitsicht
  • Tafeln, Fernseher und Straßenschilder erscheinen unscharf

Laseroperation bei Myopie

Eine oft angewandte Methode, um die Kurzsichtigkeit lasern zu können, ist das LASIK-Verfahren. Weitere Optionen sind:

Sie verbessern Ihr Sehvermögen durch das Umformen der Hornhaut. Eine Korrektur des Augapfels erfolgt bei der Operation, bei der spezialisierte Ärzte die Kurzsichtigkeit lasern, nicht. Nach dem Eingriff liegt der Brennpunkt des gebrochenen Lichtes direkt auf der Makula (Punkt des schärfsten Sehens) Ihrer Netzhaut.

Um die Abläufe einer Laseroperation zu verdeutlichen, erläutern wir nachfolgend das Vorgehen bei der bewährten Lasik-Methode. Sie gilt seit mehr als zwanzig Jahren als Standardtherapie, um Augen bei Kurzsichtigkeit lasern zu lassen. Sind Sie stark kurzsichtig, lasern Ärzte ebenfalls mit dieser Methode. Der Eingriff eignet sich für eine Fehlsichtigkeit bis -10 Dioptrien.

Kurzsichtigkeit Lasern mit Lasik

Bei der Lasik (Laser-assisted-in-situ-Keratomileusis) klappt der Augenchirurg die obere Schicht der Augenhornhaut auf. Er formt das darunter liegende Gewebe unter Zuhilfenahme eines Lasers um. Die Methode, mit der Mediziner Kurzsichtigkeit lasern, existiert seit den 1990er-Jahren. Augenärzte wenden sie seither zur Korrektur der Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und bei Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) an. Die Lasik bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Sehschwäche zu verringern. Im besten Fall erfolgt eine komplette Korrektur der Augen.

Um mit Lasik Kurzsichtigkeit lasern zu können, nimmt der Augenchirurg einen kleinen Schnitt an der oberen Schicht der Hornhaut vor. Dadurch gelangt er an die innen liegende Gewebeschicht. Optisch ähnelt dieser einem Deckel. Chirurgen nennen diesen Flap. Für den Einschnitt verwendet der Mediziner ein Mikrokeratom (ähnlich einem Skalpell) oder den Femtosekundenlaser.

Hinweis: Der Unterschied zwischen einer normalen Lasik und der Femto-Lasik besteht in der Methode des Einschnitts. In ihrem Ablauf sind beide Operationen, bei denen Ärzte die Kurzsichtigkeit lasern, gleich. Verwendet der Mediziner den Femtosekundenlaser, nutzt er die weiterentwickelte Form der Lasik, die Femto-Lasik.

Nach dem Öffnen der obersten Hornhautschicht kommt ein computergesteuerter Excimerlaser zur Anwendung. Er formt die Hornhaut um und trägt die notwendige Gewebeschicht ab. Dadurch behebt er die Fehlsichtigkeit. Im Anschluss klappt er das Flap um. Die Behandlung ist abgeschlossen. Nachdem es gelang, die Augen, die kurzsichtig sind, zu lasern, verbessert sich die Sehschärfe innerhalb weniger Stunden. In den nachfolgenden Wochen stabilisiert sie sich.

Für wen eignet sich das LASIK-Verfahren mit dem Ärzte die Kurzsichtigkeit lasern?

Kurzsichtigkeit lasern – Was beim Augen lasern bei Kurzsichtigkeit zu beachten istFür die Laser Operation bei Myopie gibt es verschiedene Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Sehwerte sind über ein Jahr stabil
  • Sehfehler mit Lasik-Verfahren behandelbar
  • Haut ausreichend dick für die Lasik
  • Augen sind gesund
  • allgemeiner Gesundheitszustand gut
  • nicht allergisch auf der bei der Behandlung angewandte Mittel

Hinweis: Die Laser OP bei Kurzsichtigkeit führen Ärzte ab dem 18. Lebensjahr des Patienten durch. Idealerweise sind sie über 21 Jahre alt. Ab diesem Zeitpunkt erniedrigt sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Sehkraft weiter verringert. Wenn nach dem Kurzsichtigkeit lasern die Behandlung zu früh vom Arzt angesetzt wird, besteht die Möglichkeit, dass sich Ihr Visus verschlechtert. Dann benötigen Sie erneut eine Sehhilfe, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

Vor dem Kurzsichtigkeit Lasern erfolgt ein intensives Beratungsgespräch mit begleitender Augenuntersuchung. Im Rahmen dieser bespricht der behandelnde Augenchirurg mit Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung. Ebenso klärt er über die Risiken auf, die entstehen, wenn Ärzte die Kurzsichtigkeit lasern. Er misst den Brechungsfehler, die Pupillengröße und die Dicke der Hornhaut. Zusätzlich untersucht er Sie auf unterschiedliche Erkrankungen wie das trockene Auge. Dieses dient dazu, Risiken zu minimieren.

Bei einigen Patienten ist eine Operation zum Kurzsichtigkeit lasern nicht indiziert. Zu den Ausschlusskriterien, um Kurzsichtigkeit lasern zu können, gehören:

  • häufige Veränderung der Sehwerte
  • sehr hohe Myopie über -10 Dioptrien
  • Vorliegen einer Augenkrankheit
  • trockenes Auge
  • zu dünne Hornhaut
  • schwere Diabetes
  • Keratokonus (Hornhautverformung und Ausdünnung)
  • Grauer Star
  • Glaukom im fortgeschrittenen Stadium
  • Augeninfektionen
  • Schwangerschaft
  • Frauen, die Stillen
  • kurzsichtig und alterssichtig

Das bedeutet, dass beispielsweise kein Augen lasern bei Kurzsichtigkeit und Alterssichtigkeit in Kombination möglich ist. Auch bei Frauen, die ihr Baby stillen, ist diese Methode nicht angeraten.

Risiken Kurzsichtigkeit lasern

Wie jede Operation unterliegt auch das Augen lasern bei Kurzsichtigkeit verschiedenen Risiken, da eine Laserbehandlung am Auge durchgeführt wird. Nach dem Kurzsichtigkeit Lasern zeigen sich vereinzelt Nebenwirkungen wie Entzündungen, Infektionen oder eine Verschiebung des Flaps. Hier helfen Augentropfen oder die Korrektur mit einer weiteren Operation.

Risiken Kurzsichtigkeit lasern:

  • Schmerzen und Augenbeschwerden
  • Über- oder Unterkorrektur
  • Beschwerden bei Nachtsicht
  • Schleiersehen
  • verschwommene, trübe Sicht
  • Doppelbilder
  • Blendempfindlichkeit
  • Augenblitze
  • Lichtempfindlichkeit
  • rote oder rosafarbene Blutflecken im Auge
  • trockene Augen
  • Vorwölbung der Hornhaut
  • Erblindung
  • Verschlechterung des Visus

Halten Sie sich nach dem Kurzsichtigkeit lasern strikt an die Anweisungen zur Nachsorge, reduziert das die Wahrscheinlichkeit für auftretende Komplikationen, wenn Ärzte die Kurzsichtigkeit lasern. Betrachten Sie die Auswahl des Anbieters kritisch. Verzichten Sie auf günstige Angebote aus dem Ausland. Hier sind die Möglichkeiten der Nachsorge eingeschränkt. Mehr zu den zu erwartenden finanziellen Aufwendungen für die Laseroperation finden Sie im Kapitel Augenlasern Kosten (Lasik).

Kurzsichtigkeit lasern: Grenzen der Laseroperation mit Lasik

Nach einer Behandlung mit der Lasik-Methode verringert sich Ihre Sehschwäche. Im besten Fall verzichten Sie ganz auf Brille oder Kontaktlinsen. Viele Patienten Fragen sich, ob es möglich ist, Altersweitsichtigkeit und Kurzsichtigkeit zu lasern. Eine Laseroperation mit Lasik korrigiert die Presbyopie (Alterssichtigkeit) nicht. Es handelt sich bei der Altersweitsichtigkeit um eine Schwächung der Nahsicht. Diese ist altersbedingt. Daher benötigen Sie eine Lesebrille, um diese auszugleichen.

Das Lasik-Verfahren setzen Ärzte in dem Fall ein, um eine Monovision zu realisieren. Das eine Auge bleibt schwach kurzsichtig. Das andere Auge stellt der Arzt für die Fernsicht ein. Das Gehirn gewöhnt sich schnell an das veränderte Sehen. Wollen Sie entfernte Objekte sehen, nutzen Sie das Auge für die Fernsicht. Nahe Gegenstände erblicken Sie mit dem anderen Auge. Bevor der Arzt diese Operation in Betracht zieht, testet er mit Ihnen, wie sie mit der Monovision zurechtkommen. Um diese künstlich zu erzeugen, verwenden Sie Kontaktlinsen.

Quellen:

  1. https://www.zeiss.de/meditec-patient/augenlaserbehandlung/tips-tools/glossary.html#l-o
  2. https://www.aao.org/eye-health/diseases/myopia-nearsightedness
  3. https://www.zeiss.de/meditec-patient/augenlaserbehandlung/das-auge/kurzsichtigkeit.html
  4. https://www.zeiss.de/meditec-patient/augenlaserbehandlung/verfahren-zur-augenlaserkorrektur/lasik.html
  5. https://www.aao.org/eye-health/treatments/lasik
  6. https://www.zeiss.de/meditec-patient/augenlaserbehandlung/verfahren-zur-augenlaserkorrektur/risiken.html

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit diesem Thema gemacht, eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?


Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,11 von 5)
Kurzsichtigkeit lasern – Was beim Augen lasern bei Kurzsichtigkeit zu beachten ist
Loading...
X
Welche Augenlaser-Methode ist die beste und günstigste für Sie?
Hier klicken & kostenlos prüfen!