Augapfel gelb: Was steckt dahinter?

Zuletzt aktualisiert am 4. März 2021 von Lasikon.de

Ist der Augapfel gelb, gibt es verschiedene Gründe. Häufig steckt eine Gelbsucht dahinter, die von einer Funktionsstörung der Leber oder Galle ausgeht. Auch bestimmte Medikamente oder Infektionen wie Malaria verursachen Verfärbungen im Auge. Wir geben Ihnen einen Überblick über mögliche Hintergründe und die Behandlung. Wichtig ist, dass gelbe Augäpfel nur ein Symptom einer Erkrankung sind. Das Sehorgan selbst ist nicht betroffen. Beheben Sie die Auslöser, verschwindet auch die Gelbfärbung.

Wenn der Augapfel gelb ist: Ursachen der Verfärbung

Augapfel gelb: Was steckt dahinter?Im Normalfall ist die Lederhaut des Auges (Sklera) weiß. Verfärbungen dieses Bereiches sind Alarmzeichen. Es erfordert die Abklärung durch einen Augen- oder Hausarzt. Der medizinische Fachbegriff für „gelber Augapfel“ ist skleraler Ikterus. Vor allem an den Randbereichen tritt die Verfärbung stärker auf.

In den überwiegenden Fällen ist eine Gelbsucht ursächlich für die Veränderung. Sie betrifft neben den Augen die Haut und Schleimhäute. Durch Erkrankung von Galle, Leber oder Blut erhöht sich der Anteil von Bilirubin in Ihrem Serum. Es lagert sich im Gewebe ab. In der Folge kommt es zu gelben Augen, wenn sich mehr als zwei Milligramm pro Deziliter in Ihrem Blut befinden. Das Pigment entsteht beim Abbau von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff. Außer der Verfärbung treten am Auge keine weiteren Symptome auf.

Der Ikterus tritt in allen Altersgruppen auf. Er ist ein Anzeichen für eine Funktionsstörung der Leber, Gallengänge und Gallenblase. Ein Sonderfall ist die Gelbsucht bei Neugeborenen.

Wie entstehen gelbe Augäpfel?

Ist der Augapfel gelb, liegt das am orangegelben Gallfarbstoff Bilirubin. Dieser Abfallstoff entsteht beim Abbau von Hämoglobin. Bei einer Gelbsucht sammelt sich der Stoff im Körper an. Normalerweise gelangt er über den Blutkreislauf in die Leber und wird mit der Galle ausgeschieden.

Bei einer Schädigung der Leber verbleibt das Bilirubin in Ihrem Blut. Eine hohe Konzentration führt dazu, dass der Augapfel gelb ist. Gleichzeitig verfärben sich Haut und Schleimhäute. Bei sehr hohen Ansammlungen des Stoffes entsteht allmählich eine bräunliche Färbung. Der Ikterus entwickelt sich schleichend. Eines der ersten Anzeichen ist ein gelber Augapfel.

Wichtig: Trotz der bedrohlich aussehenden Verfärbung befürchten Sie keine Beeinträchtigung Ihrer Sehkraft. Bei der Behandlung besteht die ursächliche Erkrankung im Vordergrund.

Wenn der Augapfel gelb ist: Gelbsucht hat viele Gesichter

Gelbsucht bei Neugeborenen ist verbreitet. Sie beginnt zwei bis drei Tage nach der Geburt. Es handelt sich um eine Anpassungsstörung, da die Leber noch nicht in der Lage ist, den Abfallstoff Bilirubin abzubauen. Bei Frühgeburten setzt sie eher ein und verläuft langwieriger. In den meisten Fällen klingt der Ikterus innerhalb von zwei Wochen von selbst ab. Danach verschwindet auch die Gelbfärbung. Als Standardbehandlung sehen Kinderärzte die Lichttherapie (Phototherapie) an, durch die sich die Bilirubinkonzentration verringert.

UrsacheHinweise
HepatitisBei Heranwachsenden und Erwachsenen tritt die Gelbsucht selten auf. Ist der Augapfel gelb, deutet das auf eine schwerwiegende Erkrankung hin, bei der der Fokus auf der Leber liegt. Häufig ist eine Leberentzündung (Hepatitis) der Auslöser, die das Organ beschädigt. Sie verhindert die ordnungsgemäße Verarbeitung des Bilirubins. Es entsteht ein hepatozellulärer Ikterus. Autoimmunerkrankungen oder eine Ansteckung mit Hepatitis-Viren der Typen A, B und C verursachen ebenfalls eine Hepatitis.
GallensteineEine obstruktive Gelbsucht entsteht, wenn Gallensteine die Gallengänge blockieren. Dadurch sammelt sich die Gallenflüssigkeit im Blut.
LeberzirrhoseDie Leberzirrhose entsteht durch verschiedene Lebererkrankungen wie Hepatitis und Fettleber. Auch chronischer Alkoholismus schädigt die Leber, wodurch der Augapfel gelb wird. Teilweise führen Alkohol, enormer Stress oder eine Schwangerschaft zu erhöhtem Bilirubin.
StoffwechselstörungEine harmlose Gelbfärbung der Augen bei jungen Menschen entsteht, wenn diese über längere Zeit nichts essen. Das Phänomen tritt auch an den Handflächen in Augenschein. Es handelt sich um eine Stoffwechselstörung Ihrer Leber, die verschwindet, wenn Sie wieder normal essen. Bleibt der Augapfel gelb, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren.

Medizinische Erkrankungen, die ursächlich sind für gelbe Augäpfel

Augapfel gelb: Was steckt dahinter?Neben der klassischen Gelbsucht gibt es weitere Erkrankungen, die dazu führen, dass Ihr Augapfel gelb ist:

  • Bauchspeicheldrüseninfektion (akute Pankreatitis) oder Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Gallenblasenkrebs, Gallensteine, Gallenblasenentzündung, Cholestase, Gallengangskarzinom, Cholangitis
  • Leberkrebs, Leberversagen, Hepatitis, Leberzirrhose
  • Stoffwechselstörungen wie Morbus Gilbert-Meulengracht, die den Abbau von Bilirubin negativ beeinflussen
  • Infektion mit Gelbfieber oder Malaria
  • zu wenige rot Blutkörperchen durch eine Blutarmut (hämolytische Anämie)
  • Sichelzellenanämie
  • Erbkrankheiten wie das Rotor-Syndrom oder das Dubin-Johnson-Syndrom

Eine Sonderform ist der Lidspaltenfleck (Pinguecula). Bei dieser Erkrankung erscheint als gelber Fleck zwischen Binde- und Hornhaut Ihres Auges. Er umfasst jedoch nicht den vollständigen Augapfel. Die gutartige Wucherung entsteht durch übermäßige UV-Strahlung.

Sind Medikamente eine Ursache für gelbe Augäpfel?

In einzelnen Fällen wird der Augapfel gelb, wenn Sie das Schmerzmittel Paracetamol zu oft und in zu hohen Dosen einnehmen. Zudem stehen weitere Medikamente unter Verdacht, wie:

  • Penizillin
  • Erythromycin
  • Analgetika
  • die Pille
  • Antipyretika
  • Chlorpromazin
  • anabolische Steroide

Wichtig: Klären Sie mit Ihrem Hausarzt ab, ob Sie Arzneimittel einnehmen, die zu gelben Augen führen. Hier hilft auch ein Blick in den Beipackzettel Ihrer täglich eingenommenen Pillen.

Wie erfolgt die Behandlung gelber Augäpfel?

Augapfel gelb: Was steckt dahinter?Ist der Augapfel gelb, gilt es, zunächst die Ursachen zu identifizieren. Im Vordergrund steht die Therapie der medizinischen Grunderkrankung, die zu der Verfärbung der Lederhaut führte. Eine Behandlung der Augen ist nicht nötig, da sie die Sehorgane nicht beeinträchtigt. Die Gelbfärbung verschwindet nach Abschluss der Therapie von allein.

Je nach Grunderkrankung zeigen sich weitere Symptome, die zur schnellen Identifikation beitragen. Zu den wesentlichen Maßnahmen gehören:

  • körperliche Untersuchung
  • Hautinspektion
  • großes Blutbild und Kontrolle der Bilirubinkonzentration im Serum
  • Ultraschall am Oberbauch
  • Urin- und Stuhluntersuchung
  • Tastuntersuchung von Galle und Leber

In Abhängigkeit von der Ursache leitet der Hausarzt eine entsprechende Behandlung ein. So kommen Antimykotika, Antibiotika und virenhemmende Arzneien bei Malaria oder Hepatitis C zur Anwendung. Sind Medikamente oder Alkohol der Grund dafür, dass der Augapfel gelb ist, hilft der Verzicht auf diese Substanzen. Bei einer Gelbsucht steht die Umstellung der Ess- und Lebensgewohnheiten im Vordergrund. Bei blockierten Gallengängen ist eine Operation notwendig. Nach Beginn der Therapie verschwindet die Gelbfärbung allmählich.

Was tun, wenn der Augapfel gelb ist?

Bemerken Sie, dass sich die Augäpfel gelb verfärben, suchen Sie einen Augenarzt oder den Hausarzt auf. Letzterer untersucht sie auf verschiedene Erkrankungen. Ignorieren Sie die Verfärbung nicht, da oft schwerwiegende Organschäden auftreten, wenn Sie zu spät handeln.

Wichtig sind vorbeugende Maßnahmen, um Primärerkrankungen auszuschließen. Dazu gehören der Verzicht auf übermäßigen Alkohol- und Medikamentenkonsum, fettreduzierte Kost sowie eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise. Hinzu kommt ein entsprechender Impfschutz gegen Hepatitis und Malaria, wenn Sie exotische Länder bereisen.

Quellen:

  1. https://flexikon.doccheck.com/de/Hepatitisviren
  2. https://www.allaboutvision.com/de/symptome/gelbe-augen/
  3. https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/gelbsucht/untersuchung-diagnose-behandlung.html
  4. https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/gelbsucht/was-ist-gelbsucht.html
  5. https://www.thieme-connect.de/media/10.1055-b-003-117805/lookinside/10-1055-b-003-117805_chapter039-2.jpg
  6. https://vista.ch/einblick/wenn-sich-das-augenweiss-verfaerbt/
  7. https://www.apotheken-umschau.de/gelbsucht
  8. https://medlexi.de/Gelbe_Augen
  9. https://www.gesundheit.de/krankheiten/druesen-und-hormone/galle/gelbsucht
  10. https://www.medizin-kompakt.de/gelbe-augen
  11. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/neugeborenen-gelbsucht-neugeborenen-ikterus/

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit diesem Thema gemacht, eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?


Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Augapfel gelb: Was steckt dahinter?
Loading...
X
Welche Augenlaser-Methode ist die beste und günstigste für Sie?
Hier klicken & kostenlos prüfen!