Was ist Femto-LASIK?

Femto-LASIK ist eine Weiterentwicklung des LASIK-Verfahrens. Beim Lasik-Verfahren (umgangssprachlich auch als Augen lasern bezeichnet) wird die Hornhaut des Auges so bearbeitet, dass man anschließend wieder ohne Brille / Sehhilfe wieder scharf sehen kann.

Welche Augenlaser-Methode
ist die beste und günstigste für Sie?
Hier kostenlos prüfen →

Femto-LASIK Verfahren
Femto-LASIK Verfahren

Bei dieser Augenoperation wird zunächst eine hauchdünne Schicht der Hornhaut aufgeschnitten und hochgeklappt (sog. Flap). Die darunterliegende Hornhautschicht wird dann so bearbeitet, dass die Brechkraft des Auges optimiert wird. Anschließend wird der Flap wieder herunter geklappt. So ist das Risiko einer Infektion minimiert – und man kann praktisch direkt nach der OP wieder scharf sehen.

Der Unterschied zwischen LASIK und Femto-LASIK liegt in der Art und Weise, wie der Flap vorbereitet wird. Während er beim herkömmlichen LASIK-Verfahren mit einem ultrafeinen Messer angeschnitten wird, wird der Flap bei Femto-LASIK mit einem Femto-Sekundenlaser erzeugt.

Was ist Femto?

Der Begriff Femto stammt aus der Physik und bezeichnet eine Einheit. Eine Femtosekunde ist eine Zeiteinheit. Ausgeschrieben sieht sie so aus: 0,000 000 000 000 001 Sekunden. Das ist sehr schnell. Das Besondere ist, dass Laserlicht, dass in dieser Frequenz ausgestrahlt wird, nur eine sehr geringe Distanz zurücklegt. Man kann mit Femtolaserlicht also sehr präzise und damit augenschonend operieren.

Femtosekundenlaser
Femtosekundenlaser von Zeiss – Lasikon (CC-BY-SA)

Vorteile von Femto-LASIK

Der Vorteil des Femto-LASIK-Verfahrens liegt darin, dass der Laser noch präziser und schonender arbeitet als ein Messer. Der Flap ist somit noch exakter und das Aufklappen sicherer als beim herkömmlichen LASIK-Verfahren. Das folgende Video zeigt sehr anschaulich, wie der Laserstrahl zunächst den Flap erzeugt, der dann hochgeklappt wird. Anschließend wird die Hornhaut teilweise mit einem Laserstrahl abgetragen, indem die Oberfläche „zertrümmert“ wird. Das klingt aber gefährlicher als es ist: das Verfahren ist praktisch schmerzfrei. Natürlich muss die behandelte Hornhautoberfläche sehr gründlich gespült werden, bevor der Flap weider zugeklappt wird.

Femto-LASIK con VisuMax y MEL 80 (Quelle: youTube)

Femto-LASIK-Kosten

Das ganze Laser-Verfahren dauert pro Auge nur etwa eine Minute. So gesehen ist der Preis ganz schön hoch. Aber: zum einen kommen dabei hochmoderne Geräte zum Einsatz, deren Anschaffungskosten enorm sind. Und andererseits wird man durch das Augenlasern von einer täglichen Last befreit, und das mindestens für viele Jahre oder Jahrzehnte (Warum nicht für immer? Weil im Alter die Altersweitsicht kommt).

Verglichen mit dem herkömmlichen LASIK-Verfahren ist Femto-LASIK noch einmal deutlich kostenintensiver. Und dieser Vorteil hat aber natürlich seinen Preis. Eine Femto-LASIK-Operation ist entsprechend um einige hundert Euro teurer als eine normale LASIK-Operation. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Erkundigen Sie sich in einer Augenlaser-Klinik oder einem spezialisiertem Augenarzt.

Weitere Informationen:

Welche Augenlaser-Methode
ist die beste und günstigste für Sie?
Hier kostenlos prüfen →